Die Idee
Mitmach-Regionen entstehen, wenn Menschen sich zusammentun und gemeinsam vor Ort Lösungen für die drängenden ökologischen und sozialen Fragen unserer Zeit umsetzen.

„Wenn du schnell gehen willst, geh allein.
Wenn du weit gehen willst, geh gemeinsam.”

Afrikanisches Sprichwort

Die Mitmach-Regionen zeichnen sich durch einen 9 bis 18-monatigen Kooperationsprozess aus, mit dem Ziel, mit vielfältige Akteur:innen Deine Region zukunftsfähiger zu machen. Das Besondere ist, dass Du bei der Organisation der Mitmach-Region systematisch begleitet wirst und mit Gleichgesinnten in anderen Regionen im Austausch bist.

Nach dem Bewerbungsschluss startet ab Mai 2022 das Begleitprogramm für die Regional-Moderator:innen durch, die den Rahmen und die Mitmach-Konferenz organisieren. Parallel wird in Arbeitsgruppen zu den 3 bis 4 der Handlungsfelder an konkreten Umsetzungskonzepten für die Region gearbeitet. Dabei erhaltet Ihr Anregungen über erfolgreiche und innovative Beispiele aus anderen Regionen und werdet bei der Erarbeitung von Umsetzungskonzepten und Maßnahmen für Eure Region unterstützt.

Schlüsselelement und Höhepunkt sind die Mitmach-Konferenzen, bei denen ca. 30 bis 200 Menschen aus der Region zusammenkommen und an den entstandenen Ideen weiterarbeiten und diese anschließend in der Umsetzungsphase unterstützen.
Der nächste Meilenstein für einen gemeinsamen Austausch sind die Erfolgs-Workshops drei bis sechs Monate nach der Mitmach-Konferenz.

Jede Mitmach-Region kann durchschnittlich mit 1.500 EUR gefördert werden. Dazu gibt es einen Fördertopf, der wie folgt funktioniert. Nach erfolgreicher Bewerbung gibt jede Region eine Einlage von 500 EUR in den Fördertopf. Dieser wird mit Projektmitteln verdreifacht und steht für Umsetzungsprojekte in Eurer Region zur Verfügung. Voraussetzung für Zuwendungen aus dem Mitmach-Fördertopf ist, dass ihr eine Mitmach-Konferenz durchführt. Die Einlage von 500 EUR je Region dient gleichzeitig als Kommittent-Beitrag.

Warum Mitmach-Regionen eine gute Idee sind …

  • Global denken, lokal handeln

    Auf der ganzen Welt entstehen derzeit regionale Netzwerke, in denen Menschen sich der notwendigen ökosozialen Transformation ihrer Gemeinden selbst annehmen.

    Mitmach-Regionen machen diese Wandelbewegung im deutschsprachigen Raum sichtbar, um sie zu stärken und überregional zu vernetzen.

  • Der Wandel braucht dich!

    Auch deine Region kann eine Mitmach-Region werden. Bringe Menschen auf einer Mitmach-Konferenz zusammen, informiert euch über die vielen Lösungen, die bereits in anderen Regionen erfolgreich umgesetzt wurden und vernetzt euch, um diese auch bei euch zu verwirklichen. Wir begleiten euch!

  • Eine Bewegung wird sichtbar

    Wir wollen zeigen, dass es schon ganz viele Lösungen gibt und noch mehr Menschen, die bereit sind, sich für eine zukunftsfähige Welt einzusetzen. Indem wir beides zusammenbringen, unterstützen wir einander darin, genau dort wirksam zu werden, wo es am meisten zählt: in der Region, wo wir Zuhause sind.

  • Ein gutes Leben für Alle!

    Wenn wir erkennen, dass wir ganz viele sind und wirklich nachhaltige Lösungen nur lokal umsetzbar sind, können wir den Wandel selbst in die Hand nehmen. Wir erleben, dass Nachhaltigkeit nicht primär Verzicht, sondern vor allem Bereicherung mit sich bringt und das Leben für alle spürbar besser werden kann, wenn wir selbst die ökosoziale Transformation so gestalten, wie es für uns gut ist.

  • An einem Tisch

    Manchmal muss man sich einfach zusammensetzen, vor allem wenn es um wirklich wichtige Themen geht. Und was gibt es Wichtigeres als die Zukunftsfähigkeit unserer Heimat?

    Auf Mitmach-Konferenzen kommen Menschen zusammen, denen genau das am Herzen liegt. Sie setzen sich an so genannten Thementischen zusammen, informieren und vernetzen sich, um gemeinsam konkrete Projekte voranzubringen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner